Forum Finlandia

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

20. Nordischer Klang (Allgemein)

verfasst von Nordischer Klang(R), 30.04.2011, 14:53

Der Nordische Klang wird 20: ein pralles Programm zum Jubiläum

Seit 20 Jahren stellt der Nordische Klang, das Greifswalder Festival für Kultur aus Nordeuropa, eine Brücke zwischen der Hansestadt und Finnland dar. Jedes Jahr im Mai haben Finnland-Interessierte die Möglichkeit sich erstklassige Kulturbeiträge anzusehen und anzuhören. In diesem Jahr öffnet sich der Vorhang vom 5. bis 15. Mai für ein Programm der Extraklasse. Und obwohl die Schirmherrschaft in diesem Jahr in schwedischen Händen ist, bieten 9 finnische Programmhöhepunkte unter knapp 50 Veranstaltungen ein Suomifestival im Festival.
Die in letzter Zeit hautsächlich auf der Kieler Opernbühne hervorgetretene Mezzosopranistin Merjä Mäkelä beehrt am Samstag, 7.5., mit einem vom Finnland-Institut unterstützten Liederabend in der barocken Aula der Greifswalder Universität die Hansestadt. Dabei wird sie von einem Experten der Liedbegleitung – Heikki Pellinen – aus Helsinki auf dem Klavier begleitet. Im ersten Teil widmen sich die Künstler den Komponisten Erkki Melartin und Jean Sibelius. Im Anschluss werden Lieder der französischen Romantik aufgeführt. Das Konzert wird mit afrokubanisch inspirierten Canciones des Katalanen Xavier Montsalvatage ausklingen.
Am folgenden Tag (8.5.) wird das Universitätssinfonieorchester Greifswald unter dem Dirigat von Universitätsmusikdirektor Harald Braun den bekanntesten finnischen Komponisten – Jean Sibelius - auf die Bühne bringen. Im Mittelpunkt des Konzerts wird der Valse Triste des finnischen Meisters stehen. Der Zuhörer darf sich hier auf eine Tonwelt aus heller Klarheit und ruhiger Einfachheit freuen. Auf dem Programm steht außerdem eine Kostprobe der norwegischen Sinfonik: Johan Svendsens Romanze für Violine und Orchester.
Unter dem Titel „Saariaho And Other Gardens“ geht am Montag, dem 9.5., die Konzertreihe der finnischen Kompositionsmusik zu Ende. Mit aufregenden und schillernden Klängen der heutigen Zeit bringen die drei dänisch-schwedischen Musikerinnen Linda Edsjö (Schlagzeug), Jennifer Dill (Flöte) und Randi Pontoppidan (Stimme und Elektronik) die wichtigste finnische Komponistin der Gegenwart, Kaija Saariaho, nach Greifswald. In diesem Jahr erhält die in Paris lebende Komponistin den dänischen Leonnie-Sonning-Musikpreis für ihr Lebenswerk. Sie schuf ausdrucksstarke und doch transparente neue Musik, die die drei Musikerinnen in kunstfertigen Darbietungen in Harmonie mit elektronisch verarbeiteten Vokal- und Instrumentalstimmen sowie Klängen aus der Natur darbieten.
Einen Tag später (10.5.) präsentiert der finnische Autor Timo Parvela in der Stadtbibliothek sein letztes auf dem deutschen Markt erschienenes Werk „Ella und der Superstar“ aus seiner erfolgreichen Kinderbuchserie. In dieser berichtet er über die Erlebnisse der kleinen Ella. Seine Geschichten bringen Kinder und Erwachsene herzhaft zum Lachen. In Deutschland sind bereits drei weitere Ella-Bände erschienen, die mit hintergründigem Humor der scheinbar naiven Kinderperspektive, gepaart mit Schlagfertigkeit und Slapstick die Leser in ihren Bann ziehen.
Ab Donnerstag (12.5.) zeigt die Ausstellung „Auf nach Finnland. Plakate und Reise 1851-1965“ in der Nordischen Abteilung der Universität Greifswald Plakate der historischen Tourismuswerbung.
Am gleichen Tag beginnt ebenfalls die Studienkonferenz „Silta Suomeen – Brücke nach Finnland“, die anlässlich der Gründung des ersten Finnisch-Lektorats in Deutschland vor 90 Jahren an der Universität Greifswald veranstaltet wird. Dazu sind alle Studierenden geistes-und gesellschaftswissenschaftlicher Fächer, die sich im Rahmen ihrer Qualifikationsarbeiten oder größerer Semninararbeiten mit Finnland beschäftigen, eingeladen. Auf der Konferenz sollen die Teilnehmer in Referaten oder Vorträgen ihre Projekte und Forschungsarbeiten vorstellen.
Am Donnerstag kommt das ganz große Highlight der Weltmusik – Wimme Saari – in die Hansestadt. Er verband als einer der Ersten den samischen Joik-Gesang mit elektronischen Soundscapes und schuf so seine höchst gefühlbetonten Vokalimprovisationen. Seine aktuelle Band richtet sich stärker akustisch aus. Der Auftritt der Wimme Saari Group wird von der Deutsch-Finnischen-Gesellschaft finanziell unterstützt.
Aus Greifswalds Partnerstadt Kotka kommt das Metal-Trio Osasto. Am Freitag (13.5.) werden die Fans der düsteren Klänge dabei voll auf ihre Kosten kommen.
Am Samstag, 14.5. wird es dann nochmal richtig finnisch. Bei der Rocknacht im St. Spiritus werden fünf Bands das Publikum begeistern. Aus Finnland mit dabei sind: Jaakko Laitinen mit seiner Band Väärä Raha. Die Musiker werden dem Publikum mit einem Mix aus Balkanrythmen, russisch-sentimentalen Romanzen und einem Hauch Schlagertango ordentlich einheizen. Im Rahmen des Nordischen Klangs sind sie nun erstmals in Greifswald zu hören.
Doch das ist noch längst nicht alles. Dabrüberhinaus bringt der Nordische Klang ein buntes Programm mit Beiträgen aus allen Ländern Noreuropas.


gesamter Thread:

  • 20. Nordischer Klang - Nordischer Klang(R), 30.04.2011, 14:53 (Allgemein)
1222 Postings in 551 Threads, 137 registrierte User, 6 User online (0 reg., 6 Gäste)
Forum Finlandia | Kontakt || forum powered by mylittlehomepage
RSS-Feed


airberlin.com - Your Airline.




















Impressum